Archiv | 03 März 2014 RSS feed for this section

SG Rotation PB – BW Mahlsdorf-Waldesruh; 29.03.2014; 13:1

2 Apr

Ein wundervoller Samstag mit viel Sonne….auch in den Herzen der Jungs und des Trainers, dank des wunderbar anzusehenden Spiels von der ersten bis zur letzten Minute.

k-DSC_0103 DSC_0102 k-DSC_0114

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es ging von Anfang an zielstrebig mit entschlossenen Spielzügen in Richtung gegnerisches Tor. Auch das erste Tor von Rotation ließ nicht lange auf sich warten. Sehenswert war das Zusammenspielen, sich nicht andauernd verzetteln vor dem Tor und sich klare Anweisungen gebend auf dem Feld.

Eine Augenweide, diesem Spiel zu zu sehen. Ein Tor nach dem Anderen war excellent rausgespielt und wurde verwertet, sogar Kopfballtore wurden „geschossen“, und was für welche. Wo doch sonst immer eher der Kopf zurückgezogen wird.

Den Anfang machte Simon. Schöne Flanke von links und er zaubert ihn so sauber mit dem Kopf rein.

Kurzer Kommentar vom Trainer: „Kopfballmonsterlocke„.

k-DSC_0112 k-DSC_0135 k-DSC_0130k-DSC_0166

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vielmehr gibt es zu diesem Spiel nicht zu sagen. Einen Ehrentreffer haben wir zugelassen, so ist die Weste nicht ganz weiß geblieben, aber das sollte bei der gezeigten Leistung und dem Ergebniss natürlich uninteressant bleiben.

Endstand der Partie: 13:1

k-DSC_0181 k-DSC_0185

 

NFC Rot-Weiß – SG Rotation PB; 08.03.2014; 0:6

21 Mrz

k-DSC_7363Der zweite Spieltag führte uns nach Neukölln. Gut erinnern konnten wir uns an die körperlich überlegenen Spieler von Rot-Weiß.  Und so war es auch.

k-DSC_7316

Es hieß also diese körperliche Überlegenheit mit gekonntem Spiel und läuferischer Stärke zu kompensieren und die entsprechenden Vorteile raus zu holen.

Ein schnelles Tor zeigte an, dass wir das Spiel rechtzeitig für uns entscheiden wollten.

k-DSC_7311k-DSC_7321

 

 

 

 

 

 

 

Wir zogen auch mit 3 Treffern  nach, zeitgten uns aber auch etwas ängstlich im Zweikampf. Im Großen und Ganzen konnten wir aber in der ersten Halbzeit eindeutig dominieren.

k-DSC_7348k-DSC_7350

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum Ende der ersten Halbzeit und auch in der zweiten Halbzeit standen wir uns oft selber im Weg. Statt schnell mal den Abschluß zu suchen, spielten wir auf engem Raum die Bälle hin und her ohne entschlossen zu handeln.

Wir konnten hier von Glück reden, dass unser Gegner dies nicht konsequent genutzt hat.

Trotzdem waren wir überlegen und konnten noch auf 0:6 erhöhen.

k-DSC_7285 k-DSC_7377k-DSC_7288 k-DSC_7383

SG Rotation PB – SFC Friedrichshain; 01.03.2014; 20:2

18 Mrz

Endlich gehen auch wieder die Punktspiele los. Die Rückrunde beginnt.

Unsere Jungs freuen sich drauf und sind heiß, diese Saison für sich zu entscheiden. Sie selber stellen sich das Ziel, auch die Rückrunde ungeschlagen zu beenden.

Den Anfang macht bei uns zu Gast der SFC Friedrichshain. Vorweg zu nehmen ist, das dieser sich wacker unseren Jungs entgegenstellte und bis zu Letzt gekämpft hat, obwohl das Ergebnis mehr als eindeutig war.

Tränen gab es im Vorfeld nur bei dem Anhang unserer Mannschaft, da nicht alle auf dem Spielfeld zugelassen waren.

k-DSC_0002k-DSC_0004k-DSC_0006

Dann ging es aber los.

k-DSC_0007k-DSC_0008

k-DSC_0015 k-DSC_0014 k-DSC_0021

Kurz nach Anpfiff bereits das 1:0. Und ohne respektlos für den Gegner zu wirken ging es fast im Minutentakt weiter. Es war ein heiterer Auftakt….. nicht nur für die Spieler

k-DSC_0036k-DSC_0049k-DSC_0074

Die erste Halbzeit endete bereits mit einem sehr hohen zu Null-Ergebnis.

Mit Anpfiff der zweiten Halbzeit schauten nicht nur unsere Eltern, wo denn unsere Jungs da hinlaufen.

k-DSC_0095

Auflösung später……Verwunderung überall, denn die Spieler von Rotation bewegten sich nicht zielstrebig Richtung gegnerisches Tor, sondern irgendwie in die Gegenrichtung, also zu ihrem eigenen Tor hin.

Erleuchtung gab es nach ca. 15 min, als Trainer Sascha den Kommentar einwarf: „Anordnung aufgehoben, 2 Ballkontakte“. Klar war nun also, dass er eine weiterführende Trainingseinheit aus dem Spiel machte. Um genaueres zu erfahren, machte sich die Berichterstatterin auf zur Trainer- und Spielerbank.

k-DSC_0070

Dort wurde ihr das Konzept erklärt: Zunächst sollten alle Spieler den Ball mindestens einmal berührt haben, bevor ein Torschuss erfolgt. Das beinhaltet natürlich auch unseren Torwart, womit dieses „Rückwärtsspielen“ erklärt ist.

Nach dem Zuruf von Sascha durfte jeder Spieler, der in Ballbesitz war, den Ball nur 2x berühren, dann musste er an einen anderen Spieler gegeben sein oder er musste vom Ball zurücktreten. Das machte die Sache spannend, da öffters mal Jemand zur Hilfe kommen musste.

Aber unsere Jungs machten das ganz Souverän… klar schleichten sich dadurch Möglichkeiten für den Gegner ein, die sie auch nutzten, aber es sei ihnen gegönnt.

k-DSC_0028 k-DSC_0057 k-DSC_0066

k-DSC_0079 k-DSC_0083 k-DSC_0090

Endstand der Partie 20:2

Wir haben in diesem Spiel unser 100stes geschossenes Tor zu feiern!!!!!!

PS: Auflösung zum Elternbild: Der Frühling naht…. die Zugvögel kommen zurück. Und Christian erkannte sie als Einziger-es waren Kraniche!!!!