Archiv | 10 Oktober 2016 RSS feed for this section

VFB Berlin 1911 – SG Rotation PB; 05.10.2016; 1:5

6 Okt

ES WAR NASS UND KALT.. und Rotation hat gewonnen, um das vorweg zu nehmen….

dsc_0317 dsc_0314dsc_0321

Mir steht es als Berichterstatterin überhaupt nicht zu, das Spiel zu bewerten, das will ich auch garnicht. Es war kein gutes Spiel, wollen wir es so ausdrücken, geprägt von katastrophalen „Rasen“  und totaler Hektik und Lautstärke auf und neben dem Platz. Es war ein wildes Durcheinanderrennen, verbunden mit schreien, schlittern und rutschen auf beiden Seiten. Das, was sonst bei unseren Jungs so schön an zu sehen ist, sich präzise auf engstem Raume den Ball zu zu spielen und Torchancen herausarbeiten (ob nun genutzt oder nicht….), fehlte heute, war vielleicht auch gar nicht möglich.

dsc_0327dsc_0376 dsc_0349 dsc_0333

Vielleicht ist die kleine Mißstimmigkeit dem Umstand zu schulden, dass man sich als emotionaler Zuschauer bei solchem Wetter den  A.. abfriert. Aber es war auch mal wieder zum verzweifeln. Die Mannschaft ackerte, ohne Zweifel, der Wille war auf jeden Fall da. Jedoch war der Wurm drinne. Es kamen keine richtigen Spielzüge zustande. Sicher, der Boden war einen Katastrophe, aber auch der Gegner hatte ja das Problem. Dieser kam ja gar nicht erst groß in Ballbesitz. Das war ja das chaotische daran. Wir hatten sicher 90 Prozent Ballbesitz (der einzige Torschuss des Gegners führte zum Gegentreffer) und konnten nicht viel damit anfangen. Waren wir in Ballbesitz, wurde dieser Spieler von 4 Gegenspielern umringt. Da fragt man sich doch, wo die nun mindestens 3 freistehenden Spieler unsererseits stehen müssten. Es wurde aber nicht abgespielt, sondern versucht, durch zu kommen. Und kamen wir durch, wurde nicht getroffen. Stimmt natürlich auch nicht, schließlich haben wir gewonnen.

dsc_0353  dsc_0375 dsc_0378 dsc_0379 dsc_0384 dsc_0387

Wie das Spiel gewonnen wurde ist in der Tabelle letztendlich Nebensache. Es stehen 3 Punkte.. ok….es  hätten wesentlich mehr Tore sein können und müssen… denn wenn man unsere Tabelle betrachtet, könnte es zum Schluß an den geschossenen Toren festgemacht werden. Und da ragen wir nicht heraus.

Das Spiel zeigte noch einen kleinen negativen Beigeschmack, da wieder mal eine Mannschaft mit nicht so nettem Umgangston auf sich aufmerksam machte. Aber was sollen die Jungs lernen, wenn der Trainer und die Eltern Vorbilder sind. Zwischenzeitlich ließen sich leider unsere Jungs davon (verständlicherweise) provozieren und anstecken, aber nur kurz.

Letztendlich waren alle nur noch froh über den Abpfiff.

Aber wenn alles perfekt laufen würde, gäbe es nichts dazu zu lernen und wie langweilig wäre erst eine Berichterstattung.

Bezirkspokal 03.10.2016; wieder ein Pokal….

5 Okt

img_2908


Was ist das für ein verlängertes Wochenende?…. wenig Schlaf, viel Fußball, viel Emotionen.

 

So musste am Sonntag und Montag jeweils sehr früh angetreten werden, das Punktspiel wurde am Sonntag unglücklich verloren, um dann am Montag auf zu drehen.

Sechs Mannschaften traten zum diesjährigen Bezirkspokal an:

  • SV Empor Berlin
  • Borussia Pankow
  • Weißenseer FC
  • SG Blankenburg
  • SV Blau-Gelb Berlin
  • SG Rotation Prenzlauer Berg

dsc_0066

Es wurde im System „Jeder gegen Jeden“ gespielt.

Auf geht’s:

dsc_0116

  1. Spiel gegen SV Empor Berlin

Im ersten Spiel ging es gleich gegen das Team von SV Empor Berlin. Beide Teams waren gleich stark. Was aber sofort auffiel: Die Rotationer Jungs redeten viel mehr miteinander und das taten sie dann auch in jedem weiteren Spiel. Bitte weiter so!

Parallel war auch dem Trainer Sascha die Nervosität „anzuhören“.

Den Rotationern Spielern fehlte noch etwas die Spritzigkeit und der Biss, insbesondere im Abschluss vor dem Tor. Doch schließlich landete der Ball hinter der Torlinie und das 1:0 konnte auch bis zum Spielende gehalten werden. Erstes Spiel, erster wichtiger Sieg.

dsc_0074 dsc_0084 dsc_0103

  1. Spiel gegen Borussia Pankow

Im 2. Spiel ging es gegen Borussia Pankow und es wurde ein härteres Spiel als gegen SV Empor Berlin. Die Rotationer erzielten zwar den Führungstreffer, aber Borussia Pankow konnte zeitnah ausgleichen. Dann wurde es ein Zitterspiel. Die Rotationer griffen konsequent an, konnten aber den Ball nicht ins Tor bekommen. Der Gegner hatte zu viele Kontermöglichkeiten, war aber im Toranschluss genauso erfolglos. Am Ende stand ein hart erkämpftes und glückliches 1:1. Aber es war eigentlich auch mehr drin.

dsc_0132 dsc_0129 dsc_0152

  1. Spiel gegen Weißenseer FC

Nach einer nur kurzen Pause ging es ins nächste Spiel. Es wurde ein Spiel fast nur auf das gegnerische Tor. Am Ende stand es 7:0. Es gab noch sehr viel mehr Chancen, aber der gegnerische Torwart war gut und verhinderte eine höhere Niederlage seiner Mannschaft.

dsc_0168 dsc_0186 dsc_0188

  1. Spiel gegen SG Blankenburg

Es war ein langes Warten auf den Führungstreffer, denn eigentlich war es wieder ein Spiel nur in der gegnerischen Hälfte. Es gab eine Reihe wirklich guter Torschüsse und das 1:0 war dann auch wirklich verdient. Das Team von SG Blankenburg verteidigte sehr gut, kam aber kaum vor das Rotationer Tor. Schließlich fällt noch das 2:0, welches dann auch den Endstand ergab.

dsc_0210 dsc_0213 dsc_0220

  1. SV Blau-Geld Berlin

Es war nicht nur das letzte Spiel, es war auch ein richtiges Endspiel. Der Turniersieg blinkerte schon vor den Augen, aber dazu war noch ein Sieg nötig. Die Rotationer Jungs gingen konzentriert zur Sache. Sie wussten um die Chance und suchten konsequent den Weg zum gegnerischen Tor. Nur auf den Führungstreffer mussten Spieler, Trainer und Zuschauer eine endlos wirkende Zeit warten. Und als dann endlich das 1:0 fiel, blieb allen Beteiligten eine mahnende Stimme im Ohr. Das Rotationer Team feuerte sich deshalb auch selbst an, konzentriert weiter zu spielen. Das blieb auch nach dem 2:0 so und mit dieser Einstellung wurde das Spiel schließlich sauber zu einem erfolgreichen Ende gebracht.

dsc_0263 dsc_0271 dsc_0273 dsc_0274 dsc_0281 dsc_0285

Vier Siege, ein Unentschieden, keine Niederlage: Damit war der Turniersieg eingefahren. Die Freude darüber ist verdient. Genießt es!

dsc_0295

Und bitte Jungs: Nehmt den Einsatzwillen und die Entschlossenheit mit in den Ligabetrieb.

Na … wer freut sich denn da??

dsc_0306dsc_0307dsc_0311

 

 

Punktspiel TSV Mariendorf 1897 – SG Rotation PB; 02.10.2016; 0:2

4 Okt

Dieses Punktspiel geht verloren, abhaken und weitermachen…..

smiley_3101