Archiv | Saison 2017/2018 RSS feed for this section

SG Rotation PB – NFC Rot Weiß; 14.04.2018; 6:0

16 Apr

Zu diesem Spiel ist nicht viel zu sagen.. das taten andere Leute auf dem Platz und an den Seitenlinien. Aus nicht wirklich erklärbaren Gründen „zeigte“ die Gastmannschaft ihren Unmut am Spiel deutlich verbal, aber bereits nach 5 Minuten.

Aber es tat dem Spiel unserer Jungs keinen Abbruch. Sie versuchten, Ihr Spiel auf zu bauen, was auch sehr gut gelang… aber diese Entschlossenheit, die Torchancen zu verwerten… na ich wiederhole mich nur…..

Aber so weit ich mitbekommen habe, war es das Ziel, den Gegner müde zu spielen. Auch das ist gelungen. Die zweite Halbzeit war einfach nicht mehr ganz so schön an zu sehen… aber das sei aus Zuschauersicht gesagt.

Wie sagte mein Sohn so schön am Schluss: „Wir haben gewonnen….“

Dem ist nichts hinzuzufügen!

SG Rotation PB – SV Rot-Weiß Viktoria Mitte; 17.03.2018; 11:0

20 Mrz

Auch diesmal wieder hatten wir viele verpasste Torchancen… echt nicht zählbar. Aber wenn der Gegner es zulässt und dies nicht bestraft, wie beim letzten Spiel, dann soll es uns Recht sein.

Und diesmal blieben unsere Jungs auch  konstant beim Tempomachen und spielten wirklich nonstop nach vorne. Das Spiel fand ausschließlich in der gegenerischen Hälfte statt. Somit übten sie stets Druck nach vorne aus und erspielten sich eben diese zahlreichen Torchancen.

 

Ohne Auswechselspieler und mit einem etwas überforderten Torwart war unser Gegner auch etwas geschwächt.

In die Halbzeit gingen wir mit einem 2:0.

In der zweiten Halbzeit hatte unser Gegner nichts mehr bei zu tragen und unsere Jungs konnten ihr Spiel spielen. So kam es zum Endstand von 11:0.

SG Rotation PB – VfB Hermsdorf; 03.03.2018; 1:3

20 Mrz

Wieder so ein verflixtes Spiel, dass auf keinen Fall hätte verloren gehen müssen. Wie oft habe ich das hier schon verlauten lassen…..

Verständlich Jeder, der nach diesem Spiel enttäuscht war!

Die erste Halbzeit gehörte absolut unseren Jungs. Aber wie heißt es so schön… sie bemühten sich… denn Überlegen sein, heißt nicht gleich Tore schießen. Und das fehlte eben wieder mal.

Wir schossen zwar das optimistisch denkende 1:0, dabei blieb es unsererseits jedoch. Schnell folgend kam der Ausgleich und in der zweiten Halbzeit waren wir stehend k.o., hatten nichts mehr entgegen zu setzen. Hermsdorf kam mit einer ganz anderen Einstellung aus der Kabine und zeigte eben, dass sie das Spiel gewinnen wollen. Das taten sie auch mit 1:3.

Da nützte auch der elterliche Einsatz mit jeder Art von Maskottchen nichts…  leider. Sicher nächste Mal wieder!!

Trainingslager Strausberg 16.-18.02.2018

20 Feb

Bevor die Rückrunde beginnt, ging es wieder nach Strausberg ins Trainingslager.

In entspannter Atmosphäre wurden Trainingseinheiten und Testspiele absolviert.

Ansonsten war Alles wie zu Hause.. Gesellschaftsspiele und Samstag Bundesliga…..

Zum Ausgleich gab es aber auch wieder viel Spaß. Ich denke, den hatten alle beim Paintball. Obwohl ich mir sagen lassen habe, dass diese kleinen fiesen Farbpatronen ganz schön zecken können.

Angegrillt wurde auch.. na wer ein richtiger Mann werden will … muss grillen….

Skifahrt Oberstdorf – Die Sechste… 03.02.-10.02.2018

15 Feb

Beste Grundvorraussetzungen waren gegeben dieses Jahr in Oberstdorf.

Es hatte sehr gut geschneit und die Deutsche Bahn hatte sich mit dem neuen Sprinter warm gefahren.

Somit waren wir bereits am frühen Nachmittag in Oberstdorf. Es ging für die Jungs direkt von der Skiausleihe auf die Piste…. lediglich der Helm wurde platziert… keine Zeit gab es zu verlieren.

Es ging direkt in unserer Unterkunft, dem Naturfreundehaus Freibergsee, wo wir wieder herzlich Willkommen geheißen wurden.

Vielen Dank nochmals an Herrn Grimm und seine Mitarbeiter für die super Betreuung in dieser Woche. Wir haben uns Alle sehr wohl gefühlt.

Und schon gab es die erste Vermißtenanzeige…. Wie sollte die Woche nur weitergehen….? Dank eines aufmerksamen Skilehrers blieb der Verlust aber nicht lange bestehen.

Der erste Skitag begrüßte uns mit purem Sonnenschein und traditionell nutzen alle diesen Tag zum Einfahren am Söllereck.

Schnell stellte sich diese Piste für die Jungs jedoch als Unterforderung dar. Inzwischen haben alle ein beachtliches Niveau erreicht.

Die letzten „eigentlich nicht skifahren Wollenden“ konnten dem leuchtenden Schnee nicht lange widerstehen und buchten für den nächsten Tag den Skikurs zur Auffrischung!

…. na gut… nicht Alle…. dafür wurden wieder zu Fuß zahlreiche Schritte getätigt, nur für einen neuen Rekord hat es leider nicht gereicht.

Die nächsten Tage verteilten sich dann alle nach Lust und Laune in den zahlreichen Skigebieten.

Na und wie immer trifft man sich schon irgendwo auf den Hütten…

… oder davor….

 

Am Nebelhorn hieß es für die Jungs, auch ihre geliebten Burger zu sich zu nehmen.

Und die Jungs können noch so groß werden, auf dem Rückweg schlafen die lieben Kleinen immer noch ein… da hat sich irgendwie nichts geändert….

Auch unsere Jüngsten sind inzwischen auf dem gesamten Söllereck unterwegs… bald könnten auch Sie mit den Großen mitfahren…. es hätte alles perfekt sein können…

… hätte … wagemutig legte sich allerdings Valentin mit dem Märchenwald an …. so daß für Ihn leider der Skiurlaub zu Ende war.

Sein Freund Mamadou stand  ihm jederzeit zur Seite und gab Alles im Abschlußrennen der Skischule und brachte seinem Freund dann auch eine Urkunde mit.

Einmal ist Pflicht, so hieß es Donnerstag ab in die „Traube“. Es war auch noch Altwaiberfastnacht!!

Da wir um 22:00 Uhr bereits mit dem Feiern Schluß machen mussten, ging es in der Unterkunft noch weiter. Wir Eltern genießen es einfach, wenn Du Jungs so viel „Spaß“ haben, uns beim Feiern zu zu schauen.

Irgendwann steckte das die Jungs sogar an und sie tanzten mit uns!!!

Dass wir das noch erleben dürfen!!

Dann hieß es ein letztes Mal entspannt Ausfahren am Söllereck, bevor es Samstag leider für Alle nach Hause ging.

Nordostpokal 20.01.2018

2 Feb

.. und wieder ein Pokal…          ... kann das Jahr besser anfangen?

das einzigste Hallenturnier in der Saison konnten unsere Jungs  erneut gewinnen. Was für eine Motivation für die Rückrunde.

Aber es war wieder mit viel Nervenkitzel verbunden, gerade zum Schluß machten es die Jungs sehr spannend.  Denkt denn mal Einer an uns Eltern?

Empor hatten wir zum Warmmachen:

Es folgten Pfefferwerk,

Einheit Pankow,

…zwischendurch gut versorgt mit Nervennahrung durch Michaela… Danke

Weiter ging es mit Blankenburg.

Im Halbfinale ging es gegen Borussia Pankow

und im Finale in unserern glücksbringenden pinkfarbenen Laibchen… erneut gegen Pfefferwerk

der Höhepunkt: die Entscheidung musste ein Neunmeterschießen bringen:

Herzlichen Glückwunsch, tolle Leisung. Leon wurde Torschützenkönig und Torwart der Herzen wurde Gibbi, der über sich hinauswuchs.

 

 

Januar 2018

2 Feb

.. ist das Jahr auch schon wieder fast vorbei.. was ist passiert bisher?

Sascha war in seinem wohlverdienten Urlaub über dem Jahreswechsel:

 

 

Unser Trainer Benni wollte unauffällig 30 Jahre alt werden… aber heimlich gibt es hier nicht…..

 

 

Sturm Frederike zog über Deutschland und unsere Jungs in die Halle… zum Tischtennisspielen:

 

2 x Spinning im Forum Neumannstr.; 23. und 30.01.2018